Leckere Erdbeerbowle selbstgemacht!

Erdbeerbowle

Es ist Sommer, die Erdbeeren sind reif und das passende Partygetränk fehlt? Ob auf Parties, bei Familienfeiern oder im kleinen Kreis, dieses erfrischende Erdbeerbowle Rezept ist ein Muss für jeden Anlass.

Die Bowle gibt es schon mindestens seit 1860, als sie auf einem Gemälde das erste Mal dargestellt wurde. Die typischen Merkmale einer Bowle sind das typische Bowlegefäß, der große Glaslöffel und die Tatsache, dass Bowle häufig nur in großer Gesellschaft getrunken wird. Somit gilt es als Gemeinschaftsgetränk und eignet sich hervorragend fürs Zelebrieren mit Freunden und Familie..

Egal ob alkoholisch oder alkoholfrei, das Getränk erntet viele Fans. Dieses Erdbeerbowle Rezept eignet sich sowohl für alkoholische Erdbeerbowle, wie auch für Erdbeerbowle alkoholfrei. Erdbeerbowle ist mit frischen Erdbeeren während der gesamten Erdbeerzeit ein unvergleichbarer Genuss. Als eines der wenigen Getränke ist die Erdbeerbowle für die ganze Familie ein Hit und erfrischt jede Party.

Erbeerbowle Zutaten

500 g Erdbeeren

8 cl Weinbrand, Cognac oder Orangenlikör

0,75 l trockener oder halbtrockener Weißwein (z. B. Riesling)

0,75 trockener Sekt oder trockener Crémant, je nach Belieben

einige Blätter frische Minze

Zu Beginn spülst Du die frischen Erdbeeren kurz unter kaltem Wasser ab, entfernst die Blätter und lässt die Erdbeeren erst einmal abtropfen. Die Erdbeeren müssen nicht vollkommen trocken sein, da sie anschließend in der Erdbeerbowle schwimmen werden. Wie groß die Erdbeeren geschnitten werden, ist jedem komplett frei überlassen. Jedoch eignen sie sich am Besten, wenn sie in ganz kleine Stücke geschnitten werden, sodass sie auch mitgetrunken werden können. Anschließend den Cognac, Weinbrand oder Orangenlikör und den gekühlten Weißwein zu den Erdbeeren hinzufügen und alles kurz ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren mit eisgekühltem Sekt auffüllen und je nach Geschmack mit Zucker und Mineralwasser abschmecken und auf die Gläser verteilen.

Tipp: Wenn Du noch einen Schuss Melissensirup hinzugibst, erhält die Erdbeerbowle einen süßeren und abgerundeten Geschmack.

Erdbeerbowle alkoholfrei

Falls Du noch zu jung oder kein Freund von Alkohol bist, findest du hier ebenfalls ein alkoholfreies Erdbeerbowle Rezept:

Rezept Erdbeerbowle alkoholfrei

500g Erdbeeren
0,75L Erdbeersaft
einen Schuss Melissensirup
0,75L Mineralwasser
einige Blätter frische Minze

Zubereitung der Erdbeerbowle alkoholfrei

Zu Beginn spülst Du die frischen Erdbeeren kurz unter kaltem Wasser ab, entfernst die Blätter und lässt die Erdbeeren erst einmal abtropfen. Die Erdbeeren müssen nicht vollkommen trocken sein, da sie anschließend in der Erdbeerbowle schwimmen werden. Wie groß die Erdbeeren geschnitten werden ist jedem komplett frei überlassen, jedoch eignen sie sich am Besten, wenn sie in ganz kleine Stücke geschnitten werden, sodass sie auch mitgetrunken werden können. Anschließend den Erdbeersaft und den Melissensirup zu den Erdbeeren hinzufügen und alles kurz ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren mit eisgekühltem Mineralwasser auffüllen und je nach Geschmack mit Zucker und Mineralwasser abschmecken und auf die Gläser verteilen.

Die Erdbeerbowle alkoholfrei eignet sich nicht nur für Kinder, sondern ist auch eine abwechslungsreiche Alternative zu der alkoholischen Bowle, falls es bei heißem Wetter nicht jedem gut bekommt.

Tipp: Wenn Du gerne verzierst gibt es auch für die Erdbeerbowle eine ansprechende Deko. Dafür brauchst Du den Saft einer Zitrone und Zucker. Noch bevor die Bowle in das Glas kommt, tauchst du den oberen Rand des Glases ungefähr einen halben Zentimeter in den Zitronensaft und anschließend in den Zucker. Das erfüllt den Zweck, dass der Zucker somit am Glasrand eine essbare Deko ermöglicht. Der Zuckerrand passt auch geschmacklich sehr gut zu einer Erdbeerbowle und wird die Gäste zum Staunen bringen. Eine andere Idee ist es, Eiswürfel mit Erdbeergeschmack zu machen und in die Bowle zu geben.

Erdbeerbowle Rezept

Erbeerbowle – Die Zutaten im Detail

Erdbeeren sind im Sommer heimisch und müssen nicht extra aus Spanien oder anderen Ländern importiert werden. Daher eignet sich die Erdbeerbowle zur Erdbeerzeit auch hervorragend.

Weinbrand: Der Weinbrand ist ein Weindestillat und zählt somit zu einem der ältesten Spirituosen. Getränke aus Wein zu brennen begann in der heutigen Türkei um vermutlich 1000 n. Chr. In Europa verbreiteten sich diese Getränke im Hochmittelalter zur medizinischen Nutzung. Vor dem 20. Jahrhundert war für den Weinbrand der Begriff „Cognac“ gängig, egal ob es aus dem Gebiet Cognac kam oder nicht. Erst zur Wende zum 20. Jh. kristallisierte sich der Begriff „Weinbrand“ heraus.

Weißwein: Durch die alkoholische Vergärung von Weintrauben entsteht Wein. Die Farbpigmente dabei sind hauptsächlich in der Beerenschale, daher wird der Weißwein aus hellgrünen Trauben gepresst.

Sekt: Sekt ist ein alkoholhaltiges Getränk mit Kohlensäure. Hauptsächlich in Österreich und Deutschland wird Qualitätsschaumwein mit mindestens 10 Volumenprozent Alkoholgehalt Sekt geannnt. Bei Sekt haben der Grundwein sowie auch Dosage den selben Anbauort.

Alternativen zur Erdbeerbowle

In den letzten Jahren entstanden einige Abwandlungen dieser speziellen Bowle. Beispielsweise wird Erdbeersaft mit Sekt getrunken. Dadurch wird der erbeerige Geschmack beibehalten und das Getränk ist schnell angemacht. Alkoholfrei wird der Saft statt Sekt mit Mineralwasser aufgegossen.

Copyright Hinweis: © sarsmis / Zerbor / ninami – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.