Campari – einer der bekanntesten Aperitifs der Welt!

Campari

Dabei handelt es sich um einen italienischen Likör der Campari-Gruppe, der wegen seiner roten Campari Farbe sehr markant ist. Das Wort “Campari” wird mit “K” ausgesprochen. Wegen seines bitteren Geschmacks wird er gerne zum Mixen von Longdrinks und Cocktails verwendet. Das Getränk besitzt einen Alkoholgehalt von 25 Vol.-%. 
1840 wurde der Grundstein für das Unternehmen in Sesto San Giovanni von Gaspare Campari gelegt. Das Unternehmen wurde später nach seinem Sohn Davide benannt, der das Getränk weltweit exportierte. Durch die Künstlerszene gewann das Getränk immer mehr an Popularität. Heute wird das Getränk nach der Geheimrezeptur von Gaspare Campari hergestellt. Die Campari Inhaltsstoffe sind nicht bekannt, wohl aber die grundlegende Zusammensetzung. Die Basis bilden Bitterkräuter, Früchte und Duftstoff-Pflanzen. Diese werden mit Alkohol und Wasser angesetzt und müssen dann ziehen. Die genauen Zutaten sind bis heute unbekannt. Das Getränk lässt sich auch mit anderen Spirituosen sehr gut mischen. Schauen Sie doch einfach bei uns vorbei! Neben Bieren, Weinen und diesem Getränk bieten wir noch andere interessante Spirituosen an.

Was ist über die Herstellung bekannt?

Bekannt ist, dass das Rezept des Getränkes über 80 Zutaten beinhaltet. Durchgesickert ist, dass Chinin, bittere Kräuter, Granatapfel, Rhabarber, Ginseng, Zitrusöl sowie Orangenschalen enthalten sind. Die wichtigste Hauptzutat ist die Rinde des Kaskarillabaumes. Für die intensive rote Farbe wurde lange Zeit der natürliche Lebensmittelfarbstoff Karmin (E 120) verwendet. Dieser wird aus Cochenilleschildläusen gewonnen. Seit 2006 wird künstliche Farbe verwendet, die in Form der Farbstoffe Tartrazin (E 102), Azorubin (E 122) und Brillantblau FCF (E 133) auf den Etiketten angeführt ist. Diese Umstellung war lange umstritten, da sich dadurch auch der markante ursprüngliche Geschmack stark verändert hat. Er wurde spürbar bitter-süßer, ist weniger komplex und zeigt weniger Orangennoten. Die Zutaten werden im destillierten Wasser ruhen gelassen und Ethanol hinzugefügt. Nach einigen Tagen wird die Mischung gefiltert und in große Behälter mit Innenverglasung gefüllt. Danach werden Wasser und Zuckersirup hinzugefügt. Das Gemisch wird nach 30 Tage Ruhezeit erneut gefiltert. Danach erfolgt die Abfüllung in Flaschen. Der Campari Alkoholgehalt liegt zu diesem Zeitpunkt zwischen 20,5 und 28,5 Vol.-%. Die Produktion erfolgt nur durch den Präsidenten der Campari-Gruppe, Luca Garavoglia, der technische Direktor und acht vertrauensvolle Mitarbeiter das Basiskonzentrat. Somit ist auch 2020 das Geheimnis der Herstellung noch gewahrt geblieben. Wegen seines bitteren Geschmacks wird Campari fast nie pur getrunken. Probieren Sie doch einmal einen unserer Longdrinks oder Cocktails! Seien Sie mit dem Getränk kreativ rot unterwegs!

Campari als Cocktail

Campari Zubereitung als Longdrink oder Cocktail – ein immer gerne gesehener Gast!

Der Negroni ist ein schlichter Cocktail der Extraklasse und zählt zu den besten Campari-Cocktails überhaupt. Dieser wurde 1919 von Graf Negroni erfunden. Er wollte einen Americano mit Gin statt mit Soda. Weil er diese neue Variante immer wieder trank, wurde der Drink nach ihm benannt. Er besteht aus 3 cl Gin, 3 cl Wermut, einer Orange und Eiswürfel. Der Tumbler wird mit Eis gefüllt und alle Zutaten werden ins Glas gegeben. Danach wird das Glas mit einer Orangenscheibe dekoriert. Der Campari Soda besteht aus 40 Campari Prozent und 60 % Soda. Das ist ein sehr einfaches, aber sehr leckeres Erfrischungsgetränk und zählt ebenfalls zu den meisten Arten, wie das Getränk getrunken wird. Darüber hinaus zählen der Campari-Orange und der Campari-Tonic zu den beliebtesten Varianten. 1932 wurden spezielle kleine, kegelförmige Flaschen von Fortunato Depero entworfen. In diesen wird der Campari Soda angeboten. Gerne können Sie auch eines unserer gelisteten Rezepte probieren! Rezepte gibt es wie Sand am Meer, aber nur wenige gute! Daher empfiehlt es sich, sich ein wenig auf unserem Portal umzusehen oder selbst ein wenig auszuprobieren, kreativ zu sein. Mit dem brillianten Rot des Getränkes lassen sich interessante Akzente setzen. Der Geschmack lässt sich hervorragende variieren. Dem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt!

Fazit

Das Geheimnis der Campari Herstellung konnte bis heute nicht gelüftet werden, dennoch ist dieses Getränk der beliebteste Aperitif Italiens geblieben. Im Gegenteil, Campari erfreut sich 2020 noch größerer Beliebtheit, wird gerne als Mitbringsel geschenkt und darf auf keiner italienischen Hochzeit fehlen! In Deutschland ist Campari ebenfalls bei Jung und Alt sehr beliebt. Weitere Campari Rezepte finden Sie in unserem Portal. Fakt ist, es gibt keinen Campari Ersatz! Die Campari Haltbarkeit beträgt bei einer verschlossenen Flasche ein Jahr und länger (Kühlung).

© alexshyripa, happy_lark – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.