Kahlua: Kaffeelikör als Exportschlager

Kahlua mit Kaffeebohnen

Die Spirituose Kahlua ist heute vielen Menschen in Europa ein Begriff. Der Likör kommt aber ursprünglich aus Nordamerika und hat einen beeindruckenden Werdegang hingelegt. Heute ist es in der ganzen Welt bekannt und beliebt. Doch was genau ist Kahlua eigentlich, wie wird es hergestellt und wonach schmeckt es? Im Folgenden ist alles Wissenswerte rund um das Likör zusammengefasst.

Was ist Kahlua?

Es handelt sich um einen Likör, der in Mexiko erfunden wurde und hergestellt wird. Genauer beschreibt der Name Kahlua die Marke eines Kaffeeliköre. In Mexiko hat der Likör eine große Tradition und das gilt auch für Nachbarstaaten wie die USA. Anfang der 2000er Jahre schwappte es dann immer mehr über den Teich und erreichte Europa.

In Deutschland ist die originale Version seit dem Jahr 2004 erhältlich. Die mexikanische Marke ist hier sehr beliebt und hat sich auch insgesamt zu einem echten Exportschlager Mexikos entwickelt. Mittlerweile wird es in Ländern auf der ganzen Welt verkauft. Die Marke hat außerdem weit mehr Varianten des Likörs auf den Markt gebracht, als das Original, die unten aufgelistet sind.

  • Chili Chocolate Liqueur
  • Pumpkin Spice Liqueur
  • Salted Caramel Liqueur
  • Peppermint Mocha Liqueur
  • Hazelnut Liqueur
  • French Vanilla Liqueur
  • Midnight Coffee Liqueur
  • Cinnamon Spice Liqueur
  • Especial Coffee Liqueur

Wie schmeckt Kahlua?

Wie der Begriff Kaffeelikör schon vermuten lässt, zeichnet sich der Likör vor allem durch eine deutliche Kaffeenote aus. Diese ist vor allem im Abgang zu merken, wo sich der kräftige Kaffeegeschmack mit einem Vanille-Aroma trifft. Es schmeckt ein bisschen, wie ein Eiskaffee. im Mund ist der Likör allerdings zunächst neben süß auch durchaus schwer und vollmundig. Eine Kombination, die über die Jahre viele Fans gewonnen hat.

Welche Inhaltsstoffe sind in dem Kaffeelikör?

Die Kahlua Farbe erinnert ganz wie der Geschmack an ein Kaffeebraun. Das ist auch kein Wunder, denn die wichtigste Zutat bei dem mexikanischen Likör ist der Kaffee. Weitere Kahlua Inhaltsstoffe sind Zuckerrohr, Rum und Vanille. Außerdem enthält der Likör Koffein.

Wie viel Prozent sind im Kahlua?

Der Kahlua Alkoholgehalt ist in fast allen Ländern mittlerweile der Gleiche: er liegt bei 20 %. In einem Land hat der Kahlua mehr Prozent: In den Vereinigten Staaten – allerdings auch nur in dem Bundesstaat Ohio, wo das Likör einen Alkoholgehalt von 21,5 % besitzt.

Wie wird Kahlua hergestellt?

Bei der Kahlua Zubereitung werden in Mexiko nur die feinsten Arabica-Kaffeebohnen verwendet, die handverlesen werden. Sie stammen aus den Vorgebirgen das nordamerikanischen Landes. In der Kahlua Herstellung werden ein Hauch von Vanille und Rum Sorten hinzugegeben, um das einzigartige Aroma zu kreieren. Einen Kahlua Ersatz hat bislang keine Marke so wirklich hinbekommen, auch wenn es einige versuchte Kopien auf den Markt geschafft haben.

Wie wird Kahlua ausgesprochen?

Wenn man es ganz genau nimmt, dann befindet sich ein Akzent auf dem “u” von Kahlúa. Der Name des Likörs wird also auf das U betont.

Wie haltbar ist Kahlua?

Eine gute Nachricht: die Kahlua Haltbarkeit ist unbegrenzt, der Likör kann eigentlich nicht schlecht werden. Für den Geschmack bietet es sich allerdings an, den Likör kalt zu lagern.

Wie wird Kahlua getrunken?

Der Likör wird gerne einfach pur getrunken. Er eignet sich aber auch gut als Mischgetränk. Manch einer kippt einfach einen kleinen Schuss in den Kaffee, doch im Großteil wird der Kaffeelikör zur Herstellung von schmackhaften Cocktails verwendet.

Welche Cocktails werden mit Kahlua gemacht?

Kahlua Cocktails sind nahezu auf der ganzen Welt sehr beliebt. Vielleicht der größte Klassiker ist der Espresso Martini, in dem neben Wodka und Espresso eben auch das Kaffeelikör für die richtige Note sorgt. Der White Russian, bei dem Kahlua ebenfalls eine wichtige Rolle spielt, ist einer der bekanntesten Cocktails der Welt. Eine Abwandlung von dem Cocktail stellt der Black Russian dar, der auch mit dem Likör gemacht wird. Sehr beliebt ist auch der Kahlua Sour, der nur aus dem Likör und Zitronensirup sowie Zuckersirup hergestellt wird.

Fazit

Kahlua hat sich seit Anfang der 2000er Jahre auf der ganzen Welt einen Namen als leckeren Likör für viele Anlässe gemacht. Der Kaffeelikör wird in Mexiko nur aus den besten Kaffeebohnen hergestellt und verfügt über rund 20 % Alkoholgehalt. Er kann pur getrunken werden, es gibt aber auch jede Menge Kahlua Rezepte. Wenn der Likör nicht einfach in den Kaffee geschüttet wird, dann werden damit in der Regel beliebte Cocktails verfeinert. Die bekanntesten sind ohne Zweifel der White Russian und der Espresso Martini. Der Kahlua Tour ist ebenfalls ein beliebter Cocktail.

© monticellllo; malinkaphoto – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.