Marokkanischer Minztee – erfrischend, verdauungsfördernd und antimikrobiell

Heissgetraenk marokkanischer Minztee

Was ist Marokkanischer Minztee?

Marokkanischer Minztee gilt in Marokko als Nationalgetränk und wird dort ,,thé à la menthe’’ genannt. Er besteht aus marokkanischer Minze und chinesischem grünem Tee, Zucker und heißem Wasser. In der marokkanischen Kultur bietet man einen solchen Tee als Zeichen der Gastfreundschaft an oder trinkt ihn mit Freunden, Familie und Geschäftspartnern. Tee spielt seit dem 18. Jahrhundert eine wichtige Rolle in der Kultur Marokkos. Dies zieht sich durch alle gesellschaftlichen Schichten. Damals hatten englische Händler die Teekultur eingeführt. Marokkanischer Minztee wirkt erfrischend und belebend bei Hitze. Außerdem sagt man dem Heißgetränk eine heilende Wirkung nach. Touristen wird er scherzhaft unter dem Namen Berber Whisky angeboten. Zum Tee werden gerne marokkanisches Gebäck, Süßspeisen, Amlou (marokkanische Mandelpaste) oder gefüllte Datteln serviert.

Was bewirkt Marokkanischer Minztee?

Marokkanischer Minztee wird aus den Teesorten Mentha spicata ‘Marokko’ und Gunpowder hergestellt. Die marokkanische Minze stammt aus Nordafrika. Sie ist eine Varietät der krausen Minze und geschmacklich mild und süßlich. Die marokkanische Minze ist reich an ätherischen Ölen, wirkt antimikrobiell und ist besonders effektiv gegen Salmonellen und E. coli. Was ihre antimykotische Wirkung anbelangt, so übertrifft sie die klassische Pfefferminze. Auch schmerzlindernde, verdauungsfördernde und antioxidative Eigenschaften weist sie auf. Außerdem soll marokkanische Minze den weiblichen Zyklus regeln können.

Die Teesorte Gunpowder stammt aus China und wird seit ca. 2.500 Jahren kultiviert. Der Name Gunpowder geht auf die Verarbeitung der Blätter zurück. Diese werden zu kleinen, schrotkugel-ähnlichen Kügelchen geformt. Gunpowder zählt zu den Teesorten mit dem höchsten Koffeingehalt. Enthalten sind außerdem die Vitamine A, B, B12, C, D und P, Kalzium, Kalium, Karotin, Magnesium, Kalium, Nickel und Phosphorsäure. Gunpowder wirkt entschlackend, blutdrucksenkend und alkalisch. Antioxidantien bekämpfen freie Radikale und oxidativen Stress.

Wie wird Marokkanischer Minztee hergestellt?

Marokkanischer Minztee Zubereitung: Benötigt wird eine feuerfeste Kanne. Möchte man marokkanischer Minztee traditionell zubereiten, dann nimmt man ca. 2 bis 3 Teelöffel gerollte Gunpowder-Teeblätter und übergießt diese mit heißem Wasser. Die Teeblätter müssen eine Minute lang ziehen, der erste bittere Sud wird daraufhin weg geschüttet. Der Vorgang wird noch einmal wiederholt. Dieses Mal wird der Gunpowder-Tee in ein Teeglas gegossen. Anschließend wird die Teekanne zu zwei Dritteln mit heißem Wasser gefüllt und man fügt eine große Hand voll frische Minzblätter, Zucker und den Gunpowder-Tee hinzu. Das Ganze wird aufgekocht. Nach 5 Minuten wird der Tee ins Glas gegossen und anschließend zurück in die Kanne. Das macht man so lange bis sich eine Schaumschicht bildet.

Die Schaumschicht diente früher dem Zweck, dass Sand aus der Wüste nicht in den Tee gelangen und leicht weggepustet werden konnte. Der Tee wird aus einer Höhe von bis zu einem Meter in das Glas eingeschenkt.

Marokkanischer Minztee selber machen, geht aber auch einfacher. Um marokkanischer Minztee zubereiten zu können, benötigt man marokkanische Minze und grünen Tee. Wenn man die Sorte Gunpowder nicht bekommt, eignet sich für zu Hause auch jede andere. Auch das marokkanischer Minztee Rezept für den deutschen Haushalt sieht vor, dass erst die grünen Teeblätter kurz im kochenden Wasser ziehen lässt und dann Zucker und Minztee hinzugefügt werden. Marokkanischer Minztee kann im Thermomix ebenfalls zubereitet werden.

Marokkanischer Minztee

Wie trinkt man Marokkanischen Minztee?

Marokkanischer Minztee wird aus einem Glas langsam und schlürfend getrunken. Es geht beim Tee Trinken in Marokko vor allem um das Zusammensein und den Genuss.

Aus welchem Glas trinkt man Marokkanischen Minztee?

Anders als man es hier kennt, trinkt man den Tee in Marokko traditionell aus einem verzierten Glas. Das Glas ist deutlich kleiner, als man es von einer handelsüblichen Teetasse gewohnt ist. Das Fassungsvermögen beträgt nur 100 bis 150 ml.

Wie viel Koffein hat Marokkanischer Minztee?

Marokkanischer Minztee enthält Koffein in unterschiedlichen Mengen. Das hängt ganz davon ab, welche Sorte grünen Tee man verwendet. Die Teesorte Gunpowder enthält pro Portion etwa 70 mg. Je nach Menge und Ernte kann diese Angabe stark variieren. Lässt man die grünen Teeblätter mehrmals ziehen, dann wird dem Tee etwas Koffein entzogen. Marokkanischer Minztee hat eine Wirkung, die als sehr belebend und wach machend gilt.

Was sollte ich noch unbedingt über Marokkanischen Minztee wissen?

Marokkanischer Minztee Sorten können variieren. So werden im Norden Marokkos z.B. auch Zitronenverbene oder Wermutkraut hinzugefügt. Marokkanischer Minztee ist vegan nach dem Originalrezept. Marokkanischer Minztee hat Kalorien, je nach Zuckermenge. Ein Stück Würfelzucker hat ungefähr 16 kcal. Marokkanischer Minztee wird traditionell allerdings mit etwas mehr Zucker getrunken.

Fazit

Marokkanischer Minztee ist ein erfrischendes, belebendes Getränk voll gesunder Inhaltsstoffe. Er besteht aus marokkanischer Minze, grünem Tee und Zucker. Bei der Zubereitung muss beachtet werden, dass Koffein- und Zuckergehalt variieren können. In Marokko wird der Minztee getrunken, um das Beisammensein zu genießen.

© Heike Rau, karepa – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.