Oktoberfest Märzen – das bekannteste Bier der Welt

Oktoberfestbier Maerzen

Von der Notlösung zum Welterfolg: Oktoberfest Märzen

Oktoberfest Märzen ist das ultimativ gefeierte und wahrscheinlich berühmteste Bier der Welt. Denn es ist das Bier, das jedes Jahr in München auf dem Oktoberfest ausgeschenkt wird. Der Name Märzen kommt, wie Sie wahrscheinlich schon vermutet haben, vom Monat März. Ausgeschenkt wird das Oktoberfest Märzen aber dennoch vor allem auf bayerischen Volksfesten im Herbst. Diese Tatsache ist der langen Geschichte des Brauwesens in Bayern und der recht jungen Erfindung der elektrischen Kühlung geschuldet. Die Brauordnung von 1539 legte nämlich fest, dass zwischen April und September, also den ganzen Sommer über nicht gebraut werden durfte. Es hatte zuvor einfach zu viele Brände beim Biersieden gegeben. Außerdem war die Qualität des im Sommer gebrauten Bieres oft miserabel, da das untergärige Bier nur bei Temperaturen unter zehn Grad gut hergestellt werden kann und ein “Kühlschrank” damals, wenn überhaupt vorhanden, aus im Winter geschlagenen und im Keller gelagerten Eisblöcken bestand.

Um diese Probleme zu umgehen und nicht in Konflikt mit dem Gesetz zu geraten, entschieden sich die Brauer im Frühling die Bierproduktion zu erhöhen und genug für die kommenden Monate auf Vorrat zu haben. Damit es sich länger hält und auch im September noch genießbar ist, wurde es stärker eingebraut, was beim Oktoberfest Märzen zum Alkoholgehalt von 5,5 bis 6,5 %Vol führte. Es wurde also die Oktoberfest Märzen Herstellung für den ganzen Sommer im März getätigt.

Der höhere Malzgehalt und die starke Hopfung führen zu einem kräftigen Geschmackserlebnis. Im Antrunk ist Oktoberfest Märzen mit seiner Rezens von etwa 4,6 – 5 g/l nur mäßig lebendig. Durch den verwendeten Aroma- oder Bitterhopfen kommt das
Oktoberfest Märzen auf 20-25 IBU (International Bitterness Unit) und schmeckt somit ausgewogen bis feinherb. Die kräftig golden bis kupferne Farbe lässt bereits den vollmundigen Geschmack erahnen, der eine Balance aus der Bittere des Hopfens und der Süße des Malzes bildet. Beim Oktoberfest Märzen Rezept muss auch auf die richtigen Malzsorten geachtet werden. Diese sind Wiener, Münchner Typ I oder Pilsner Malz. Auch Karamellnoten sind beim Oktoberfest Märzen nicht ungewöhnlich.

Uneinigkeit um den Namen Oktoberfest Märzen

Für viele Bayern und Bierkenner sind die sechs Münchner Wiesnbrauereien die einzigen, die ihre Produkte Oktoberfest Märzen nennen dürfen. Allerdings gibt es nicht nur in Deutschland viele weitere Biere mit diesem Titel. Vor allem in Österreich und den USA werden sowohl dunkle als auch helle Oktoberfest Märzen Sorten gebraut. Übrigens wird das Oktoberfest Märzen auf Englisch häufig als “Festbeer” bezeichnet. Schauen Sie doch einmal auf unserer Webseite nach, welche Festbiersorten aus dem In- und Ausland es noch zu entdecken gibt.
Als bestes der sechs Originale gilt gemeinhin das Oktoberfest Märzen der Münchner Brauerei Paulaner. Mit seinen 5,8 %Vol hat es vergleichsweise wenig Alkohol und ist auch wegen seines volleren Geschmacks als sehr süffiges Bier bekannt.

Oktoberfestbier Maerzen mit Brezn

“Drei Bier sind auch ein Schnitzel”

Diese alte bayerische Weisheit trifft auf das Oktoberfest Märzen ganz besonders zu. In Süddeutschland hat das “flüssige Brot” ja ohnehin den Status eines Grundnahrungsmittels und das überrascht nicht, wenn man sich die Energiebilanz anschaut. Pro Flasche hat das Oktoberfest Märzen einige Kalorien. Mit seinen 450 kcal pro 500 Milliliter ist es wahrlich kein Leichtgewicht. Zumal es traditionell aus einem Maßkrug, also literweise, getrunken wird. Da es dabei allerdings seitens des Konsumenten eine gehörige Trinkgeschwindigkeit braucht, damit das Bier nicht lack wird, sind auch kleinere Portionen Oktoberfest Märzen im Glas erlaubt. Außerhalb Bayerns wird es manchmal auch in kelch- oder pokalförmigen Gläsern serviert. Die 450 Kalorien vom Oktoberfest Märzen sind Ihnen zu viel? Verstehen wir! Auf unserer Webseite finden Sie nicht nur eine große Auswahl an leichteren Biersorten und anderen Getränken, die sich besser mit der schlanken Linie vereinbaren lassen, sondern auch Informationen zu allen Spirituosen, Bieren, Weinen und das richtige Rezept für Ihre Cocktails.

In Bayern daheim, in der Welt zu Hause

Oktoberfest Märzen sind also, wenn man es genau nimmt, nur die sechs Münchner Biere, die auf der Wiesn ausgeschenkt werden. Es gibt jedoch überall auf der Welt Brauereien, die ähnlich gebraute Gerstensäfte unter dem gleichen Namen verkaufen.
Wie bei anderen, nach dem Reinheitsgebot gebrauten Getränken, sind beim Oktoberfest Märzen die Inhaltsstoffe nur Wasser, Malz und Hopfen und Hefe. Es wird untergärig gebraut, hat eine golden bis kupferne Farbe und einen ausgewogenen bis feinherben Geschmack. Im Vergleich zu anderen Bieren hat das Oktoberfest Märzen mehr Prozent und deutlich mehr Kalorien. Dennoch wird es traditionell in großen Gläsern und meistens im Maßkrug ausgeschenkt und lässt sich auch in großen Mengen gut trinken, da es sehr süffig ist.
Entstanden ist es zwar zur Umgehung des sommerlichen Brauverbots und so stark ist das Oktoberfest Märzen der Haltbarkeit wegen.

Fazit

Eins als typisches Oktoberfest Bier bekannt, wird das Oktoberfest Märzen heutzutage das ganze Jahr über gebraut, verkauft und getrunken. Aus der Notlösung wurde ein Verkaufsschlager, der überall auf der Welt als bayerisches Wahrzeichen bekannt und beliebt ist.

© Sunny Forest, karepa – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.