Pina Colada

Pina-Colada

Sommer, Sonne, Strand und Meer – das perfekte Urlaubsfeeling wird nur noch getoppt von einem Pina Colada Cocktail. Das sanfte Aroma von Rum und die milde Frische von Kokosnuss treffen im Pina Colada aufeinander und sorgen für ein frisches, ausgewogenes Verhältnis. Damit ist er einer der Cocktail-Getränkeklassiker, man findet ihn wohl in jeder Bar. Aber natürlich sind der Kreativität bei der eigenen Herstellung keine Grenzen gesetzt.

Pina Colada Zutaten

3 cl weißer Rum

9 cl Ananassaft

3 cl Kokosmilch

Der Ursprung dieses Pina Colada Cocktails liegt wahrscheinlich in der Karibik. Es ist überliefert, dass Seeleute bereits im 18. Jahrhundert Getränke auf Basis eines Rum-Ananas-Kokos-Gemisches tranken. Die Bezeichnung „Pinacolada“ tauchte jedoch erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts das erste Mal auf. Zuerst bezeichnete dieser Begriff ein Getränk, welches aus gekühltem Ananassaft bestand, später trat der alkoholische Rum hinzu. Es wird vermutet, dass der Pina Colada, wie wir das Pina Colada Rezept heute kennen, in den 1950 Jahren entstanden ist.

Und so wird´s gemacht – Pina Colada

Pina Colada Rezept

1. Nehmen Sie einen kleinen Messbecher zur Hand und messen Sie sowohl den weißen Kokoslikör, als auch den Ananassaft, den Rum und die Schlagsahne nebst Kokosmilch ab. Geben Sie alle abgemessenen Einheiten in einen Shaker.
2. Nun fügen Sie den Flüssigkeiten zwei Teelöffel Zucker hinzu.
3. Der Shaker muss nun fest verschlossen werden. Schütteln Sie diesen dann kräftig.
4. Nehmen Sie nun ein Cocktailglas/Longdrink Glas zur Hand, befüllen dieses mit ein paar Eiswürfeln und geben die Flüssigkeit aus dem Shaker in dieses Glas.
5. Zur Dekoration des Glases können Sie nun frische Früchte an dem Rand des Glases festmachen, eine kleine Scheibe frische Ananas eignet sich dabei besonders gut.

Je nach Belieben kann bei dem Pina Colada Rezept der weiße Rum natürlich auch durch braunen ersetzt werden, ganz so wie man es am liebsten mag. Shaken – Schütteln – ab ins Glas und dem Genuss der Pinacolada steht nichts mehr im Weg.

Die Pina Colada Zutaten im Detail

In seiner Urform wurde für das Pina Colada Rezept Kokosnusscreme verwendet, daher war früher auch die Bezeichnung „Cream of Coconut“ geläufig. Um eine derartige Creme herzustellen, nimmt man das  Fruchtfleisch der Kokosnüsse und mahlt dieses. Dann wird es mit Wasser aufgekocht. Nun pressen Sie diese entstandene Masse. Anschließend sind Sie in der Lage, die Kokosnusscreme abzuschöpfen. Natürlich wird auch eine solche Creme mittlerweile maschinell hergestellt. Heutzutage verwenden Barkeeper für den Cocktail Kokossirup, denn dieser ist wesentlich günstiger in der Anschaffung. Damit jedoch die gewünschte cremige Cocktail-Konsistenz erreicht wird, wird Sahne mit angerührt.

Pinacolada

Weißer Rum ist bei diesem Rezept besonders geeignet, da er im Vergleich zu braunem Rum herber und weniger süß im Geschmack ist. Auf diese Weise hat man einen schönen und angenehm schmeckenden Kontrast zu der Fruchtsüße der Ananas und der Kokosnuss. Für Diejenigen, die besonders auf die Nährwerte auch bei Cocktails achten, sollten auch diese Angaben nicht fehlen. Eine Portion enthält etwa 480 kcal, also rund 2000 kJ. Dahinter verbergen sich 19,7 Gramm Kohlenhydrate, 2,9 Gramm Eiweiß und etwa 32,5 Gramm Fett. Natürlich können diese Angaben je nach Zutatenliste etwa variieren.

Alternativen zum klassischen Pina Colada

Der klassische Pina Colada Cocktail wird im Allgemeinen mit Alkohol hergestellt. Es gibt jedoch auch eine alkoholfreie Variante: Dafür werden folgende Zutaten benötigt:

– zwei Zentiliter Sahne,
– vier Zentiliter Kokosmilch,
– 16 Zentiliter Ananassaft,
– eine Viertel Scheibe einer Ananas,
– gewürfeltes Eis,
– 1 Cocktailkirsche.

Die Sahne und die Kokosmilch nebst Ananassaft in einen Shaker geben und ordentlich schütteln, danach diese Flüssigkeit in ein mit Eiswürfeln gefülltes Glas geben. Mit der Ananasscheibe und der Cocktailkirsche garnieren. Einfach, alkoholfrei und eine besonders leckere Erfrischung an den heißen Tagen im Sommer.

Und hier noch eine ausgefallene Idee, um Gäste mal nicht mit einem Glas Sekt, sondern vielleicht mit einem Pinacolada-Smoothie zu begrüßen:

Dazu werden folgende Zutaten benötigt (für sechs Gläser):

– eine Ananas,
– drei Bananen,
– sechs Esslöffel Kokosmus,
– drei Esslöffel Mandelmus und
– 300 Milliliter Wasser (oder auch etwas mehr, die Menge kann je nach Belieben variieren).

Die Ananas wird zunächst klein geschnitten und mit den anderen Zutaten mit Hilfe eines Mixers püriert. Nehmen Sie nun ein paar schöne Gläser – Martinigläser eigenen sich besonders gut und befüllen Sie diese mit dem entstandenen Smoothie. Natürlich darf auch die Dekoration nicht fehlen: Ananas oder Kiwi eignen sich hierbei besonders gut. Fehlt es an etwas Süße, nutzen Sie ruhig ein wenig Apfeldicksaft. Gesund und einfach vollkommen lecker – der etwas andere Pina Colada Cocktail!

Copyright Hinweis: © kwasny221 / santiago silver / maxsol7 – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.