Sauvignon Blanc – lebhaft Frische und energischer Charakter

Sauvignon-Blanc-einschenken

Der Sauvignon Blanc zählt zu weltweit zu den beliebtesten Weinsorten. Er zeichnet sich vor allem durch seine lebhafte Frische, seinen energischen Charakter und seine knackige Säure aus, welche ihn zu einem vielseitigen Alleskönner im Bereich unter den trockenen Weißweinen machen. Da der Wein leicht zu trinken ist, eignet er sich auch für Einsteiger in die Weinwelt. Auf unserer Webseite können Sie sich umfassend über alle wichtigen Weine und andere Spirituosen informieren. Andere Namen für den Sauvignon Blanc sind zum Beispiel Gros Sauvignon, Muskatsilvaner, Pellegrina und Fume Blanc. Der Sauvignon Blanc ist nach Chardonnay die zweitwichtigste weiße Qualitätssorte.

Sauvignon-Blanc-mit-Korkenoeffner

Die Weinsorte Sauvignon Blanc

Die Rebsorte Sauvignon Blanc ist eine natürliche Kreuzung der Trauben Traminer und Chenin Blanc. Daher stammt wohl auch sein Name, denn das französische “sauvage” bedeutet “wild”. Obwohl die genaue Herkunft der Rebsorte nicht bestätigt ist, wurde sie Anfang des 18. Jahrhunderts zum ersten Mal erwähnt – natürlich im Südwesten Frankreichs. Die ursprüngliche Heimat des Sauvignon Blanc ist nämlich das französische Loiretal, doch mittlerweile ist die beliebte Rebsorte fast überall auf der Welt zu finden. Sie zählt übrigens zu den sogenannten Edelreben und besticht durch Duftaromen wie Zitrusfrüchte, schwarze Johannisbeere, Stachelbeere und frisch gemähtes Gras gepaart mit Kräutern und grünem Obst. Der Sauvignon Blanc Geschmack rundet die meisten Gerichte ab und ist auch für sich allein getrunken ein wahrer Genuß!

Besonderheiten im Anbau

Die Rebsorte Sauvignon Blanc ist ziemlich wuchsstark und muss daher regelmäßig geschnitten werden, damit die Trauben vollständig ausreifen können und der Wein seinen charakteristischen Geschmack bekommt. Außerdem reift der Sauvignon Blanc auf kalkhaltigen Böden bzw. Feuerstein am besten. Die Reben sollten übrigens auch nicht zu viel Sonne erhalten, da die Aromastoffe sehr lichtempfindlich sind. Die Trauben des Sauvignon Blanc haben je nach Reife einen grasigen bis fruchtigen Geschmack. Der Winzer kann mit biologischem Säureabbau und Barriqueausbau den Geschmack des Sauvignon Blanc verfeinern. Die wichtigsten Anbaugebiete für den Sauvignon Blanc befinden sich in Deutschland, Österreich, Italien und Bordeaux, wobei auch Sorten aus Kalifornien, Chile und Argentinien immer beliebter werden.

Die Geschmacksvielfalt des “Wilden Weissen”

Aufgrund der verschiedenen Anbaugebiete und Herstellungsmethoden variieren die Geschmacksrichtungen der verschiedenen Weingüter. Die Sauvignon Blanc Spätlese, deren Trauben in der Regel später geerntet werden, überzeugt zum Beispiel durch intensive Fruchtaromen, die an Johannisbeeren, Stachelbeeren, Mandarinen und Zitrusfrüchte erinnern. Weine der Sauvignon Blanc Auslese zählen zur dritthöchsten Stufe der Prädikatsweine, deren Trauben selektiv von Hand gelesen werden. Zur Herstellung der Auslese werden auch edelfaule Trauben verwendet, wobei sich durch den Edelpilz der Zuckergehalt der Trauben erhöht. Dadurch ist diese Sorte in der Regel ein Sauvignon Blanc Halbtrocken.

Der Sauvignon Blanc Alkoholgehalt beträgt in der Regel 11 bis 13,5 Prozent. Die Sauvignon Blanc Prozent spiegeln sich auch in der Kalorienmenge wieder. So kommen die Sauvignon Blanc Kalorien für 100 ml auf lediglich 81 – der Wein kann also ohne schlechtes Gewissen auch von figurbewussten Genießern getrunken werden!

Sauvignon Blanc mit Schinken und Kaese

Sauvignon Blanc richtig genießen

Die perfekte Sauvignon Blanc Temperatur zum Trinken liegt zwischen 10 und 12 Grad Celsius, wobei die Trinktemperatur für Auslese-Weine auch gerne nur 8 bis 10 Grad Celcius betragen können. Auf diese Weise schmeckt der Wein frischer und seine Aromen kommen besonders gut zur Geltung. Zum Trinken des edlen Weißweines eignet sich ein schmales und hohes Weinglas am besten. Das Sauvignon Blanc Glas hilft, die Kombination von Frucht und Säure perfekt auszubalancieren, was zu einem harmonischen Geschmackserlebnis beiträgt. Der edle Weißwein passt zu fast allen Gerichten, jedoch ist er für Fisch, Meeresfrüchte, Salate und Hähnchengerichte die perfekte Wahl. Übrigens kann Sauvignon Blanc auch zum Kochen verwendet werden. Obwohl manche der Ansicht sind, dass dies Verschwendung ist, sollte stets der Grundsatz gelten: Koche nur mit Weinen, die du auch trinken würdest. Eine Sauvignon Blanc Soße mit verschiedenen Kräutern ist zum Beispiel ein wahres Geschmackserlebnis!

Die richtige Lagerung

Da Sauvignon Blanc Weine einen hohen Alkoholgehalt haben und sehr säurebetont sind, sind sie auch länger haltbar als gewöhnliche Weißweine und können zwischen ein und vier Jahren gelagert werden. Auslesen können noch etwas länger gelagert werden, da sie mit jedem Reifungsjahr an Geschmacksausdruck gewinnen. Den Sauvignon Blanc Lagern können Sie am besten in einem dunklen kühlen Raum, wie zum Beispiel einem Keller. Nach dem Öffnen sollte der Wein im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von drei bis fünf Tagen getrunken werden. Am besten schmeckt der Sauvignon Blanc jedoch, wenn er möglichst schnell nach Anbruch der Flasche genossen wird! Dadurch behält der Wein seinen typischen Geschmack.

Fazit

Der Sauvignon Blanc Trocken ist mit seinen markanten Aromen ein wahrer Genuss für jede Gelegenheit! Übrigens finden Sie auf unserer Webseite auch weitere Trink-Ideen, Cocktail-Rezepte und Informationen zu vielen weiteren Getränken!

© exclusive-design, stevecuk,alex9500 – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.