Chai Latte – Ein Trendgetränk mit Tradition

Chai Latte ist ein Heißgetränk, das ursprünglich aus Indien stammt. In den letzten Jahren hat es in abgewandelter Form seinen Siegeszug durch Europa angetreten. Chai Latte kombiniert Tee mit aufgeschäumter Milch und Gewürzen wie Kardamom, Fenchel und Anis. In Indien wird der Tee unter dem Namen Masala Chai in fast jedem Haushalt frisch zubereitet. In Europa dagegen wird Chai Latte meist in Kaffeehäusern genossen. Er ist eine gute Alternative zu Latte macchiato und in den europäischen Großstädten inzwischen fast ebenso beliebt. Chai Latte wirkt anregend, da der Chai Latte Koffein enthält.

Genießen Sie ein Glas in einem Kaffeehaus, enthält dieses durchschnittlich zwischen 70 und 100 Milligramm Koffein. Wenn Sie einen Teebeutel Chai Latte kaufen, enthält dieser circa 50 Milligramm Koffein. Darüber hinaus ist der indische Tee ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitslehre Ayurveda. Die Chai Latte Wirkung erstreckt sich demnach auf alle enthaltenden Gewürze. Denn nach der Lehre wirken diese belebend auf Körper und Geist. Sie geben dem Körper neue Energie. Das Gewürz Kardamom fördert z. B. die Verdauung. während Zimt die Stimmung aufhellt.

Die Herstellung

Die Herstellung von Chai Latte im Westen unterscheidet sich von der klassischen Zubereitung des Masala Chai in Indien. Kaffeehäuser, die Chai Latte zubereiten, verwenden meist Pulver oder Sirup statt eines aufgebrühten Tees. Dieses wird dann mit Milch oder Wasser aufgegossen. Die frische Zubereitung zuhause ist aber auch möglich. Dafür gibt es in Teehandlungendie entsprechenden Gewürze. Frische Gewürze führen zu einem weit intensiveren Geschmack, bei dem der Geschmack deutlicher hervortritt. Klassisch erfolgt die Chai Latte Zubereitung, indem Wasser und Milch zusammen mit Nelken, Kardamon Zimt und weiteren Gewürzen und schwarzem Tee aufgekocht werden.

Cahi Latte, Hausgemacht
Hausgemachter Chai Latte

Zum Süßen wird dann je nach Geschmack und Region in Indien weißer Zucker, brauner Zucker oder Honig hinzugegeben. Er wird mit einer Kelle mehrmals geschöpft und dadurch aufgeschäumt. Nachdem er fünf Minuten zieht, ist der Tee zum Genießen bereit. Aufgrund des hohen Zuckeranteils ist er für Kalorienbewusste ein Genussgetränk, dass nur ab und zu konsumiert werden sollte. Wenn Sie ein Becher mit 400 ml konsumieren, sind das meist über 300 Chai Latte Kaolorien.

Basiszutaten für Chai Latte:

  • Kardamom
  • Ingwer
  • Sternanis
  • Nelken
  • Zimt
  • schwarzer Pfeffer
  • Teeblätter oder Teepulver
  • Zucker oder Honig zum Süßen
  • Wasser
  • Milch

Chai Latte selber machen

Sie möchten Chai Latte selber machen? Dann benötigen Sie dafür nur die in der Zutatenliste beschrieben Zutaten, die Sie mit Wasser zum Kochen bringen. Danach geben Sie aufgeschäumte Milch dazu und fertig ist Ihr Chai Latte. Es gibt verschiedene Chai Latte Sorten, die Sie selber zubereiten können. Im Internet finden Sie das ein oder andere Chai Latte Rezept mit Mengenangaben für die Zutaten. Chai Latte Vegan ist übrigens auch eine leckere Alternative. Hier verwenden Sie statt der Kuhmilch einfach Hafermilch oder Sojamilch und süßen Ihren Chai Latte nur mit Zucker. Ein Chai Latte vom Thermomix ist ebenso möglich.

Der Chai Latte wird traditionell als Masala Chai getrunken, indem das Getränk in die Untertasse geschüttet wird. So kühlt der Chai schnell ab. In Indien wird der Tee sowohl aus Gläsern als auch aus Tassen getrunken. Im Westen wird Chai Latte meist aus einem Glas getrunken. Ein spezielles Chai Latte Glas gibt es dabei allerdings nicht.

Wissenswertes rund um Chai Latte

Ähnlich wie es in Indien zahlreiche Varianten von Currys mit unterschiedlichen Gewürzmischungen gibt, gilt das ebenso für den beliebten Masala Chai. Viele Familien haben über Generationen hinweg ihre eigenen Masala Chai Rezepte weitergegeben, die stark variieren. Eine kalte Alternative zum Masala Chai ist “Bubble Tea”, der in den 1980er Jahren in Taiwan erfunden wurde. Er wird inzwischen auch gerne statt eines Latte macchiatos konsumiert und hat ebenso einen neuen Trend im Westen initiiert.

Der Name Chai Latte wurde übrigens aus Marketinggründen erfunden. Ziel war es, einen Begriff für Tee zu haben, der ähnlich klingt wie “Latte macchiato”. Der Name Chai stammt von dem chinesischen Wort “Cha”, das für Tee steht. Das Wort “Latte” ist italienisch und bedeutet “Milch”. Die wortwörtliche Übersetzung ist daher eigentlich “Tee mit Milch”. Die Zusammensetzung Chai Latte meint aber immer den Tee mit Gewürzen. Der indische Name “Masala Chai” ist da schon aussagekräftiger. Denn “Masala” bedeutet Gewürzmischung.

Fazit

Als Fazit kann festgehalten werden, dass Chai Latte ein erfolgreiches Trendgetränk ist, das noch lange im Angebot der großen Kaffeehausketten bleiben wird, aber auch gut zuhause zubereitet werden kann. Obwohl es inzwischen zahlreiche Wege gibt, Chai Latte als Fertigpulver zu bekommen, ist die traditionelle Herstellungsart zu empfehlen. Denn hierbei gibt es einen natürlichen Geschmack und die Geschmacksnoten der Gewürze treten deutlich hervor.

Die eigene Zubereitung lohnt sich aber nicht nur bei Chai Latte. Ebenso schmecken andere Getränke einfach besser, wenn Sie diese selbst zubereiten. Bei uns finden Sie etwa tolle Inspirationen für Coctail-Rezepte und ausführliche Informationen zu Bieren, Weinen und Spirituosen.

Copyright Hinweis: © Pixabay Ninsanelyserene; © Pexels Chevanon Photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.