Kaffeesorten im Überblick – Das hast du sicher nicht gewusst!

Kaffeesorten

Die Überschrift ist mit Absicht etwas schreierisch, denn wer rein auf die Zahlen sieht wird bei der richtigen Bestimmung des Kaffees schnell große Augen machen. Mit über 103 verschiedenen Kaffeearten gehört die Kaffeebohne zu den wahrscheinlich vielseitigsten Hülsenfrüchten. Aber dennoch gibt es nur sechs verschiedene Kaffeesorten. Die Art der Röstung, aber auch der Lagerung und viele andere Arbeitsschritte machen die Kaffeebohne letztlich zu dem Kaffee, den wir am Morgen so gerne genießen. Der Ursprung liegt aber immer in den sechs verschiedenen Kaffeesorten die im folgenden Abschnitt einmal kurz vorgestellt werden.

Nr. der Kaffeesorten – Arabica

Arabica ist eine der exklusiven Kaffeesorten und von Geschmacksexperten oftmals heiß begehrt. Die Arabica-Bohne ist sehr sensibel, wächst nur in Höhen von über 1000 Metern und hat einen vollmundigen Geschmack. Die Weiterverarbeitung erfolgt oft mit minimalem Aufwand um die eigene Note der Arabica-Bohne zu bewahren. Die aus der Werbung bekannte geschwungene Narbe auf der Rückseite der gerösteten Kaffeebohne ist das Markenzeichen für exklusiven Arabica-Kaffee, der vermutlich auch etwas teurer in der Anschaffung sein dürfte. Arabica ist eine der exklusiven Kaffeesorten für Kenner und geschmacklich ein tolles Erlebnis.

Robusta

Die Robusta-Bohne ist, wie der Name schon sagt, deutlich robuster als Arabica und wird deswegen in den meisten Röstungen verwendet. Sie ist der Standard unter den Kaffeesorten, was aber nicht unbedingt ein Manko sein muss. Denn die Robusta-Bohne zeichnet sich, gerade aufgrund ihrer Robustheit, durch eine enorme Vielseitigkeit aus. Sie kann zu verschiedenen Geschmacksrichtungen verarbeitet werden und wird auf der ganzen Welt gerne konsumiert. Oftmals ist es so, dass die geschmackliche Innovation von der Robusta-Bohne herrührte und andere Kaffeesorten nur auf diese eine Röstung hin verarbeitet werden.

Liberica

Die Liberica-Bohne ist die richtige Bohne für alle, die auf den maximalen Koffein-Kick nicht verzichten wollen. Die Bohne an sich ist geschmacklos, fast ein wenig Fade aber dafür voll von Koffein. Der Anteil dieses Stoffs ist in der Liberica-Bohne besonders groß, weswegen sie oft auch als Grundstoff für andere Getränke verwendet oder aber starken Röstungen beigegeben wird. So kommt es, dass die Liberica-Bohne für viele andere Arten von Kaffee eine wichtige Grundlage bildet und mit verschiedenen Kaffeesorten vermischt wird.

Maragogype

Neben der Robuste ist die Maragogype eine der bekannteren Kaffeesorten auf dem Markt. Durch ihren vollmundigen Geschmack und den geringen Anteil an Säure ist die Maragogype für Filterkaffee und magenschonenden Kaffee geeignet und kann vielseitig eingesetzt werden. Bekannte Hersteller setzen auf die Maragogype und verwenden sie ausschließlich für Röstungen. Sie ist bekannt, beliebt und vor allem mehr als genießbar. Fans und Kenner schwören auf den leckeren und vor allem schonenden Geschmack der Maragogype und küren sie zu den besten unter den Kaffeesorten.

Kopi Luwak

Zugegeben, es gibt nicht viele Kaffeesorten. Die Kopi Luwak ist aber mit Abstand die exklusivste von allen. Schon vor der Röstung und direkt nach der Ernte beginnt der Prozess, dem Kenner das ganz besondere geschmackliche Erlebnis zuschreiben. Die Bohne muss nämlich erst durch den Darmtrack einer Schleichkatze wandern, um letztlich zu dem Kaffeegenuss zu führen der so begeistert erwartet wurde. Deswegen ist die Kopi Luwak auch eine der teuersten Kaffeesortenin der Anschaffung.

Welche der Kaffeesorten ist die beste für Genießer?

Diese Antwort kann man natürlich nicht abschließend beantworten. Denn je nach Geschmack variieren auch die Kaffeesorten, die für das perfekte Erlebnis benötigt werden. Nicht immer kann es eine der exklusiven Kaffeesorten sein und oftmals ist es auch so, dass die Kaffeesorten für sich alleine vielleicht nicht das volle geschmackliche Erlebnis bieten können. Hier macht dann die Mischung den kleinen Unterschied. Dafür ist die Auswahl an geeigneten Kaffeesorten aber entsprechend vielseitig, was die reine Anzahl an über 103 verschiedenen Kaffeearten schon beweist. Das Kaffee mit Abstand das beliebteste Getränk, neben Wasser und Cola ist liegt auch an seinen vielseitigen Möglichkeiten. Die unterschiedlichen Kaffeesorten sind dabei immer die Basis und ihre Bohnen sorgen dann letztlich dafür, dass das perfekte geschmackliche Erlebnis ermöglicht wird.

Auch exklusive Geschmäcker kommen hier voll auf ihre Kosten und können sich mit einer der edlen Kaffeesorten wie der Kopi Luwak ein ganz außergewöhnliches Erlebnis gönnen. Die Robusta, und die Arabica-Bohne sind der gehobene Standard und werden auf der ganzen Welt täglich mehrfach genossen. Geschmacklich gibt es große Unterschiede und ganz bestimmte Eigenschaften, die die einzelnen Kaffeesorten voneinander trennen und unterscheidbar machen. Dem individuellen Geschmack kann durch die Mischung jederzeit Genüge getan werden und die einzelnen Kaffeesorten ergänzen sich auch prima im richtigen Verhältnis zueinander. Durch sie entsteht das Gefühl der Frische und der leckere Geschmack, was wieder einmal den Beweis erbringt das ohne Kaffee die Welt ein wohl deutlich ärmerer Ort wäre.

Copyright Hinweis: © magdal3na – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.